TSV Kareth Lappersdorf e.V.

TSV Logo grau TSV Kareth Lappersdorf

.

Kareth mit doppeltem Testspielerfolg

GrafenauBeide Herrenmannschaften feierten gegen die erste und zweite Mannschaft des TSV Grafenau einen Testspielerfolg

Foto: Schneider

Die erste Mannschaft des TSV Kareth Lappersdorf feiert mit dem verdienten 3:1 gegen den TSV Grafenau den dritten Sieg im dritten Testspiel. Auch die zweite Mannschaft kann mit einem 10:0 Kantersieg gegen die Reserve des TSV Grafenau einen gelungenen Testspielauftakt feiern.

Schwungvoller Beginn beider Mannschaften

Anders als in den Testspielen zuvor zeigten beide Mannschaften von Beginn an eine ansprechende Leistung. Sowohl Grafenau als auch der Platzherr aus Kareth kamen flott in die Partie und zeigten, für ein Freundschaftsspiel eher unüblich, durchaus eine gewisse Härte. Die erste Chance zur Führung hatte Marco Fehr (09.) der den Kasten aus gut achtzehn Metern nur knapp verfehlte. Grafenau hielt mit viel Kampf dagegen und hätte selbst in der 22. Minute in Führung gehen können, doch den gut platzierten Schlenzer ins lange Eck hielt Peter, der für den immer noch angeschlagenen Rachner randurfte, überragend. 

In den Folgeminuten wechselte das Geschehen in den Strafräumen ständig hin und her, sowohl Kareth in Person von Ludwig S., als auch Grafenau hätten mit einem Konter in Führung gehen können, doch meist war der letzte entscheidende Pass zu ungenau. Besser machte es der Gastgeber kurz vor der Halbzeit: Ein Zuckerpass in den Lauf von Röhrl, der anschließend von mehreren Grafenauern nur noch per Foul im 16er gestoppt werden konnte. Den berechtigten Elfmeter konnte Kapitän Kirner souverän zum 2:0 in die Maschen setzen.

Chancentod Kareth

Zum Beginn der zweiten Hälfte hätte der TSV durch Röhrl bereits früh die Führung ausbauen können, doch die Angriffe wurden teils schlampig zu Ende gespielt, oder der Keeper war zur Stelle. Erst durch einen kuriosen Treffer von Kirner beendete man die Durststrecke bis zum nächsten Tor. Nach einer Ecke von Fehr und den folgenden Kopfball klemmte der Ball zwischen Verteidiger und Pfosten mehr oder weniger auf der Torlinie, Kirner nutzte dabei den Überraschungsmoment und spitzelte den Ball kurzerhand über die Linie (53.)

Nur dreizehn Minuten später gelang dem TSV Grafenau, mit der ersten Chance im zweiten Durchgang, der Anschlusstreffer. Fernandes De Lima konnte die kurze Orientierungslosigkeit in der TSV Defensive nutzen um Keeper Peter im Eins gegen Eins zu überlupfen. Der heranstürmende Nittke konnte den Ball anschließend nicht mehr entscheidend klären (66.).

Im Großen und Ganzen war es das allerdings mit Grafenau, die in Folge dessen kaum mehr spielerische Akzente setzen konnten. Lediglich durch überhartes Einsteigen, welches meist ungeahndet blieb, konnte man die spielerische Überlegenheit von Kareth kurzzeitig unterbrechen. Für die Entscheidung sorgte letztendlich Maxi Röhrl, der sich diesmal im Duell mit dem Keeper durchsetzen und einschieben konnte (82.). In der Schlussphase hätte Kareth das Ergebnis durchaus höher gestalten können, doch sowohl Lehner (83. Lattenkracher), als auch Röhrl (85. scheiterte am Keeper) konnten hochkarätige Chancen nicht verwerten. Mit dem Schlusspfiff verschoss außerdem Ludwig Siegfried einen Elfmeter, Weiß war im richtigen Eck und konnte parieren. 

Autor: Stefan Glötzl

Dieser Artikel wurde bereits 581 mal angesehen.

Kommentar zu Kareth mit doppeltem Testspielerfolg?

Kommentar schreiben:





Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



Powered by Papoo 2012
176337 Besucher